Willkommen im Neubau-Abenteuer von Kerstin & Jürgen

2018 erhielten wir den Zuschlag der Stadt Pulheim für den Kauf eines Grundstückes in Pulheim Sinnersdorf. Nachdem wir uns relativ schnell für den Bau einer s.g. Stadtvilla entschieden hatten, folgte die Generalunternehmer-Rallye. Im Rennen waren:

Massivhaus Mittelrhein GmbH
Werth Haus WohnBau GmbH
Korthaus Massivhaus GmbH
Gülden Hausbau GmbH & Co. KG
Massivhaus Rhein-Lahn GmbH
Elbe-Haus West GmbH
Zaunmüller Massivhaus GmbH

…sowie die EKB Massivhaus GmbH mit der Niederlassung in Grevenbroich, die uns schlußendlich auch überzeugt hat!

Da eine Vergleichbarkeit der Angebote trotz identischer Anfrageunterlagen nicht herbeizuführen war und die Preise der Festpreisangebote bis auf wenige Ausnahmen auf einem vergleichbaren Niveau waren, entschieden wir uns für die EKB aufgrund der sehr guten Beratung und der vertrauensvollen Atmosphäre.

Euch Lesern möchten wir mit unserem Blog die Möglichkeit geben, uns bei unserem Abenteuer zu begleiten und einen Einblick zu erlangen, wie komplex so ein Vorhaben trotz minutiöser Planung am Ende doch sein kann.

Der Blog ist aufgeteilt in die beiden Kategorien Bautagebuch und Herausforderungen. In der Kategorie Bautagebuch werden wir ganz klassisch den Fortschritt unserer Baustelle bloggen und unter Herausforderungen könnt ihr nachlesen, wie wir gemeinsam mit der EKB Massivhaus GmbH alle ungeplanten Abweichungen gemeistert haben.




Das Abenteuer ist geschafft – Fazit

Wir schreiben den 19.03.2021 und während ich diese Zeilen schreibe, sitze ich auf der Couch im Wohnzimmer unseres neuen Hauses, das wir bereits seit Anfang August 2021 bewohnen.
Wir blicken auf schöne Momente, aber auch auf eine anstrengende Bauzeit zurück und möchten an dieser Stelle ein Fazit ziehen, da ich davon ausgehe, dass der Grund warum Sie auf meiner Seite gelandet sind, in der Fragestellung liegt, ob die EKB Massivhaus GmbH für Sie ein verlässlicher Partner für ihr anstehendes Bauprojekt ist, oder nicht.
Ich werde versuchen Ihnen ein so neutrales Bild wie möglich zu vermitteln, möchte Sie aber darauf hinweisen, dass es sich hierbei lediglich um meine subjektive Wahrnehmung handelt.
Die Gliederung meines Fazits richtet sich nach den Attributen, die ich mit den gemachten Erfahrungen rückblickend als elementar für einen Generalübernehmer erachte und ist wie folgt aufgebaut:

  • Termintreue
  • Qualität
  • Kosten(-stabilität)
  • Verlässlichkeit
  • Offenheit für Eigeninitiative
  • Fairness
  • Kommunikation